Zineb Hattab

Taste of Love

  • Im Angebot
  • Normaler Preis 46,00 €
inkl. MwSt., sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Tage
Artikelnr.: 28-063
delivery icon Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands info bubble


Meine Rezepte – einfach und vegan

Das vegane Kochbuch von Zizi Hattab (Restaurants Kle und Dar) mit spanisch-marokkanisch inspirierten Gerichten, Geschichten und viel Liebe, Spanisch und marokkanisch inspirierte Küche.

Zineb »Zizi« Hattab berührt mit ihren Gerichten die Menschen. Ihre Rezepte sind inspiriert von ihren spanischen und marokkanischen Wurzeln. »Patatas Bravas erinnern mich an meine Kindheit an der Costa Brava. Couscous-Tajines und Pillow Bread gab es immer, wenn die ganze Familie zu Festen zusammenkam«, sagt Zineb Hattab. Ihre Rezepte sind unkompliziert und eignen sich für jedes Level. Dabei verzichtet sie gänzlich auf tierische Produkte. Das Buch ist auch ein Porträt der jungen Köchin, die ihren angestammten Beruf als Programmiererin an den Nagel hängte und mehrere Stages bei den besten Köchen der Welt absolvierte. Heute begeistert sie mit ihrer Küche nicht nur Veganerinnen und Veganer: »Wenn ich zu den Gästen an den Tisch gehe, sagen sie mir, sie können die Liebe in den Gerichten regelrecht schmecken.« »Taste of Love« ist eine Hommage an ihre Herkunft und eine Sammlung ihrer liebsten Rezepte.

Pressestimmen zum Buch

  • «Gewinnt Gold in der Kategorie «Vegan/Vegetarisch» beim Deutschen Kochbuchpreis 2022.»
  • Der Deutsche Kochbuchpreis 2022
  • «Dieses Werk ist ein gutes Beispiel dafür, wie gut vegane Kochbücher mittlerweile sind: kreativ, spannend zu lesen, kulinarisch vielseitig und überzeugend.»
    Kaisergranat.com
  • «Eine ganze Welt tut sich da auf, ganz klar mein Kochbuch des Jahres 2022.»
    Stevan Paul, NutriCulinary

Produktinformationen:

  • at Verlag
  • ISBN 978-3-03902-163-5
  • 2. Auflagen 2022
  • Zineb Hattab
  • 336 Seiten
  • 19,5 x 26,0 cm, Hardcover

 

Rezepttipp: Bissara

In Marokko wird in den Medinas, den Altstädten, an jeder Ecke in winzigen Lokalen die traditionelle Bohnensuppe Bissara verkauft. Man kommt rein, wäscht sich die Hände und löffelt innerhalb von fünf Minuten die Suppe aus. Dann kommen die nächsten Gäste. Es ist die günstigste Mahlzeit überhaupt, und sie macht auch die weniger wohlhabenden Menschen satt – und das ist leider noch immer die Mehrheit der Bevölkerung. In Marokko gibt man obdachlosen Menschen übrigens kein Geld, man kauft ihnen eine Bissara.

Zutaten:

  • 500 g Favabohnen, getrocknet und geschält (Saubohnen)
  • 1 Zwiebel
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 1/2 EL Kümmel, geröstet
  • 1/2 EL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 EL Rapsöl
  • 2 l Gemüsebouillon
  • Salz
  • Olivenöl
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:
Die Favabohnen über Nacht in Wasser einlegen. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden, den Knoblauch pressen. Beides mit dem Kümmel und dem Paprikapulver mischen und in einem Topf im Rapsöl andünsten.

Das Wasser der eingelegten Bohnen abgießen und die Bohnen in den Topf geben. Mit der Bouillon übergießen und 45 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen oder so lange, bis die Bohnen weich sind.

Alles mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz abschmecken. Die Suppe in eine Schüssel geben und mit etwas Olivenöl und einem Spritzer Zitronensaft servieren.

Foto: © Erna Drion, AT Verlag /www.at-verlag.ch

© DK/Manuela Rüther