Tanja Dusy

Fiesta

  • Im Angebot
  • Normaler Preis 30,00 €
inkl. MwSt., sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Tage
Artikelnr.: 29-001
delivery icon Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands info bubble


Das Mexiko-Kochbuch

Farbenfrohe Dörfer, Trachten und Landschaften: Das ist Mexiko. Ebenso kunterbunt ist die hiesige Länderküche. In diesem Kochbuch finden sich die Klassiker der mexikanischen Cocina – vom Streetfood wie Burritos und Tacos bis hin zum köstlichen Tres−Leches−Kuchen. Dabei muss es nicht immer ein traditionelles Chili sein: Gerichte wie Huhn in Schokoladensauce beweisen, dass es mehr als nur scharfes Essen in Mittelamerika gibt. Delikate Snacks wie Guacamole und Fajita offenbaren, wie gut sich die Speisen des lateinamerikanischen Landes für Partys eignen. Daher dürfen natürlich auch Tipps zu Margarita und Sangria nicht fehlen, die jede Fiesta geschmackvoll abrunden.

Die Autorin

Tanja Dusy fühlt sich am wohlsten, wenn es in der Kuche rundgeht. Sie schreibt seit 15 Jahren erfolgreich Kochbucher und war lange Zeit als Redakteurin tätig. Als Kuchenprofi entwickelt sie Rezepte, die nicht nur verlässlich gelingen, sondern auch das besondere Etwas haben.

Produktinformationen

  • EMF Verlag
  • ISBN 978-3-96093-068-6
  • Tanja Dusy
  • 220 Seiten
  • Format 26 x 21 cm, Hardcover

 

Rezepttipp: Tacos Carnitas – Tacos mit zartem Schweinefleisch

 

Die Tacos mit zart gekochtem, zerfasertem Schweinefleisch sind in Mexiko die Nummer eins. Traditionell wird das Fleisch ähnlich wie Confit in viel Fett gegart. Diese Version ist zwar weniger fett, ganz ohne geht es aber nicht – wäre auch schade, denn sie sind einfach unwiderstehlich…

Für 10 Stück

1,2 kg Schweineschulter (ohne Schwarte und Knochen)

2 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

1 TL getrockneter Oregano

1,5 TL gemahlener Kreuzkümmel

1 TL Ancho -Chilipulver

Salz, Pfeffer

2 Bio-Orangen

200 ml Hühnerbrühe

3 EL Olivenöl

2 rote Zwiebeln

1 Bund Koriandergrün

10 kleine Tortillas (à ca. 15 cm Durchmesser)

  1. Den Backofen auf 160 °C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Das Fleisch in etwa 5 cm große Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln grob würfeln, Knoblauch fein hacken. Oregano zwischen den Fingern fein zerreiben und mit Kreuz­kümmel, Chilipulver, gut 1/3TL Salz und reichlich Pfeffer mischen. Das Fleisch darin wenden und die Gewürzmischung dabei fest andrücken.
  2. Zwiebel und Knoblauch mischen und die Hälfte davon in eine ofenfeste Form oder einen (Gusseisen-)Bräter geben – Form oder Bräter sollten für die Fleischmenge passend und nicht zu groß sein. Die Fleischstücke so hineinlegen, dass sie eher dicht an dicht liegen und die Fettränder oben sind. Eine Orange heiß waschen, ab ­ trocknen und in Scheiben schneiden. Den Saft der zweiten Orange auspressen. Die Orangenscheiben zwischen das Fleisch stecken. Orangensaft mit Brühe mischen und seitlich in die Form gießen. Olivenöl über das Fleisch träufeln. Die Form fest mit Alufolie verschließen oder einen Deckel auflegen, das Fleisch im heißen Ofen (unten) 2 Stunden garen.
  3. Alufolie oder Deckel abnehmen und das Fleisch 1 Stunde weitergaren; dabei drei - bis viermal mit der ausgetretenen Garflüssigkeit begießen; sollte diese sehr einkochen, ein wenig Wasser zugeben.
  4. Fleisch aus dem Ofen nehmen und mit einem Schaumlöffel aus der Garflüssigkeit heben, Orangenscheiben entfernen. Fleisch und Soße kurz abkühlen lassen, dann das Fleisch mithilfe von zwei Gabeln klein zerfasern. Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Koriandergrün waschen, trocken schütteln, die Blättchen ab ­ zupfen und grob hacken.
  5. Den Backofengrill vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Von dem Bratensaft, auf dem sich oben das Fett bereits leicht absetzt, gut 3EL sowie 2EL vom Fett abnehmen und verrühren. Das Fleisch damit vermischen und auf dem Blech verteilen.
  6. Das Fleisch unter dem Grill (oben) 6–7 Minuten grillen, bis es oben gebräunt ist und dunkle trockene Spitzen hat. Herausnehmen, vorsichtig wenden, sodass die ungebräunten Seiten oben liegen (eventuell noch mit etwas Bratensaft-Fett-Gemisch beträufeln) und nochmals etwa 6 Minuten grillen. Herausnehmen, gegebenenfalls in Alufolie warm halten.
  7. Übrige Soße erhitzen und offen bei hoher Hitze dickflüssig einkochen lassen. Tortillafladen aufwärmen. Mit Fleisch belegen, etwas Soße darüber ­ löffeln und mit Zwiebelwürfeln und Koriandergrün bestreuen.

Credit: © EMF/ Tina Bumann