Orhan Tançgil, Orkide Tançgil

Bayram

  • Im Angebot
  • Normaler Preis 29,99 €
inkl. MwSt., sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Tage
Artikelnr.: 02-056
delivery icon Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands info bubble


65 Rezepte für das Ramadan-Fest und alle islamischen Feiertage. Das Beste zum Zuckerfest!

Mit dem Fest des Fastenbrechens endet für Muslime der Ramadan. Im Türkischen heißt es auch »Zuckerfest« (eker Bayram), weil die Kinder mit Süßigkeiten beschenkt werden. Auch andere Feste werden ausgiebig gefeiert – bis hin zu »Noel« oder »Yilbasi«, dem Fest, mit dem das neue Jahr begrüßt wird. Orhan Tançgil, der mit »Koch dich türkisch« Kochkurse und türkische Delikatessen anbietet, zeigt die besten Rezepte von Meze über »Hähnchen-Kebap mit Quitten« bis zu »Noahs Süßigkeit«.

Produktinformationen

  • Christian Verlag
  • ISBN 978-3-95961-658-4
  • 1. Auflage 2022
  • Orhan Tançgil, Orkide Tançgil
  • 192 Seiten
  • Format 19,30 x 26,10 cm, Hardcover

 

Rezepttipp: Schnelle Baklava-Röllchen
(Kolay Parmak Baklava)

Wer mag sie nicht, die »kleinen, süßen Stückchen«. Selbst zubereitet schmecken sie um ein Vielfaches besser als fertig gekauft. Da sie aber in der klassischen Version sehr aufwendig sind, hier eine schnelle Version.

Zutaten (8–12 Personen):

12 baklavalık yufka (Filo-Teigblätter), entspricht etwa 250g

130 g Butter

Für den Sirup:

130g Zucker 2–3 dünne Streifen von 1 unbehandelten Zitrone (mit einem Sparschäler abgeschält)

1 EL Zitronensaft

Für die Füllung:

60g Walnüsse, grob gehackt

60g Haselnüsse, grob gehackt

Zum Garnieren:

gehackte Nüsse, Pistazien oder Granatapfelkerne, nach Belieben

Zubereitung:

  1. Für den Sirup 200 ml Wasser, Zucker und dünne Streifen der Zitronenschale verrühren, bis sich der Zucker auflöst. Aufkochen und bei niedriger Temperatur 8–10 Minuten köcheln lassen, Zitronensaft einrühren und 2–3 Minuten später vom Herd nehmen. Abkühlen lassen.
  2. Für die Füllung die grob gehackten Nüsse mischen.
  3. Butter in einem Topf schmelzen. Dann Butter in eine Schale umfüllen und dabei darauf achten, die Molke am Topfboden nicht zu verwenden. In der Molke ist Eiweiß enthalten, welches beim Backen verbrennt.
  4. Drei Teigblätter aus der Packung nehmen. Erstes Teigblatt quer auf die Arbeitsfläche legen und locker mit geschmolzener Butter bestreichen. Zweites Teigblatt genau darüberlegen und ebenfalls mit Butter bestreichen. Mit dem dritten Teigblatt ebenso verfahren. ¼ der Nussfüllung gleichmäßig am unteren Rand verteilen und Teigblätter vorsichtig aufrollen. Wiederholen, bis alle Teigblätter und die Füllung aufgebraucht sind.
  5. Röllchen nebeneinander in eine Ofenform geben und mit restlicher Butter bestreichen. Mit einem scharfen Sägemesser quer in 6–7 cm lange Stücke schneiden.
  6. Baklava-Röllchen etwa 20 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze goldbraun und knusprig backen. Aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten abkühlen lassen. Anschließend den Sirup löffelweise, gleichmäßig und langsam über das noch warme (aber nicht mehr heiße) Gebäck verteilen.
  7. Mindestens 15–20 Minuten ruhen lassen, bis der Sirup eingezogen ist. Nach Belieben mit gehackten Nüssen, Pistazien oder Granatapfelkernen garniert servieren.

Gut zu wissen:

 Die Teigblätter sind sehr dünn und trocknen daher schnell aus. Deshalb immer mit einem Küchentuch abdecken oder nur die Menge aus der Packung nehmen, die verarbeitet wird.

So schmeckt es auch:

 Den Sirup mit Rosen- oder Orangenblütenwasser aromatisieren. Statt Haselnüssen und Walnüssen ungesalzene Pistazien verwenden.

Fotocredit: © Orhan Tançgil